Wie sagte schon Peter Drucker: Es sind die Menschen, die Menschen, die Menschen!

Keine Frage, durch Digitalisierung beschleunigen wir Prozesse, sparen Kosten und Zeit. Wenn wir es ganz gut machen, dann erreichen wir deutlich mehr Nähe zum Kunden. Und wenn Sie an die Zukunft Ihres Unternehmens denken, dann wird wohl entscheidend sein, wie konsequent Sie die digitale Transformation umsetzen und nutzbar machen.

Zentral ist jedoch, dass Unternehmer und Führungskräfte verstehen, dass digitale Transformation auf zwei Säulen ruht: Zum einen ist da die Unternehmenskultur und zum anderen die notwendige Software als technologisches Fundament.

Viele Unternehmen haben eine über Jahrzehnte gewachsene analoge Unternehmenskultur, die sich jetzt im Transformationsprozess als Hemmschuh zeigt. Typisch für solche Unternehmen sind die starke Hierarchieorientierung und wenig durchlässige Silo-Strukturen. Das hemmt den Informationsfluss und verhindert den ganzheitlichen Blick auf das Unternehmen, seine Kunden und Rahmenbedingungen. Veränderungen sind so schwierig und langwierig.

Die Meinung, mit teuren Softwarelösungen die notwendige Transformation alleine schaffen zu können, ist hochgefährlich. Nur eine nachhaltige Kulturveränderung schafft das notwendige Fundament für eine erfolgreiche Unternehmenszukunft.

Besonders irritierend ist, dass vor allem Unternehmen, die in der Digitalisierung nachhinken, dieser Meinung sind. Nachzulesen in einer Studie von Capgemini.

Einige besondere Eckdaten aus dieser Studie:

  • 62 % der von Capgemini befragten Unternehmen geben an, dass die eigene Unternehmenskultur die größte Hürde auf dem Weg zur digitalen Transformation ist.
  • Unternehmen mit einer digitalen Kultur haben größeren wirtschaftlichen Erfolg und zufriedenere Mitarbeiter.
  • Es wurden acht Dimensionen der digitalen Kultur identifiziert, die digitaler Kultur ein Gesicht geben: Kundenorientierung, Entrepreneurship, digitale Technologien und digitalisierte Prozesse, Agilität, autonome Arbeitsbedingungen, Kollaboration, Digital Leadership sowie Innovation und Lernen.
  • Führungskräfte haben die Bedeutung des Kulturwandels erkannt, aber nur die Frontrunner werden tatsächlich aktiv.
  • Erfolgreicher digitaler Kulturwandel ist von der Einbindung der Mitarbeiter und deren Eigeninitiative geprägt.

Die Studie können Sie hier runterladen.