"Was machen Sie beruflich?"
"Was ist Ihre Idee?"
"Warum sollten wir Sie einstellen?" ­
Fragen, die einem immer wieder begegnen: in Vorstellungsgesprächen, auf Messen oder Events oder bei Kundengesprächen. Viele Menschen holen dann weit aus, erzählen und erzählen. Es folgt eine wirre, schwer nachvollziehbare und willkürliche Aneinanderreihung von Sätzen. Bereits nach wenigen Minuten haben sie die Aufmerksamkeit ihres Zuhörers verloren. Doch was noch viel schlimmer ist, sie haben eine Chance vergeben. Denn mit Sicherheit wird sich ihr Gegenüber in wenigen Stunden nicht mehr an sie erinnern können. Es muss also kurz und knackig ablaufen. 60 Sekunden nicht mehr. Was Sie in dieser Zeit nicht schaffen, schaffen Sie später auch nicht mehr.

 

Elevator Pitch?

 

Hinter Elevator Pitch steckt die Idee, bei Kunden und Chefs während der Dauer einer Aufzugfahrt Interesse zu wecken.
Das Ziel: Eine Tür für weitere Gespräche aufmachen. Es geht nicht darum, in dieser kurzen Zeit einen Abschluss zu machen.

 

Elevator Pitch Aufbau

Für einen gelungenen Elevator Pitch dürfen Sie nur ausgesuchte Zutaten verwenden. Das Risiko des Misslingens durch unnötige Worthülsen ist groß, weil so die Aufmerksamkeit fürs Wesentliche verloren geht.

Das AIDA Prinzip ist nicht neu. Es geht um den bewussten und konsequenten Einsatz in diesen Kurzpräsentationen:

 

Vorbereiten und Üben

Aus dem Stegreif wird das in der Regel nichts.

  1. der erste Satz muss sitzen.
  2. Keine Details Stellen Sie das Besondere heraus.
  3. Wo liegt der Schmerz ihres Gegenübers, oder der grandiose Nutzen den sie bieten können
  4. Klare und einfache Sprache
  5. Keine Show.
  6. Echt bleiben.
  7. Monologe killen
  8. Zum nächsten Schritt animieren

Elevator Pitch: Risiken und Nebenwirkungen

Das größte Risiko ist, die Präsentation spontan zu vermasseln, weil Sie der Kraft Ihrer Argumente nicht trauen. Wenn Sie versuchen, auf die Schnelle noch ein paar Extra­-Argumente einzuflechten, verlieren Sie. In den nächsten Impulsletter "60 Sekunden": Wie ein persönliches Missionstatement Sie auch im Elevator Speech weiterbringt Youtube bietet gute weiterführende Informationen und Beispiele:

www.youtube.com/watch

www.youtube.com/watch